measures

TÜRSCHLOSS SELBER AUSMESSEN – SO WIRD’S GEMACHT!

Schloss-Ausmessung im eingebauten Zustand

Vor dem Ankauf eines neuen Schließzylinders sind die Maße des alten Zylinders zu ermitteln. Diese können Sie problemlos in zwei einfachen Schritten erhalten.

a)       Finden Sie den Ausgangspunkt Ihrer Abmessung: die Mitte des Riegels. Das ist der Teil der beim Schließen der Tür ausfährt. Sein Zentrum befindet sich direkt über der Befestigungsschraube, in der Mitte des Zylinders. 

b)      Von diesem Punkt messen Sie den Zylinder in zwei Teilmaßen (A für Außen, B für Innen) aus. Und zwar messen Sie dazu von Ihrem Ausgangspunkt jeweils nach rechts und nach links bis zur Kante des Türblatts bzw. des Türbeschlags, innen und außen.
Achtung die Türbeschläge bzw. Rosetten müssen in den Teilmaßen A und B vom Zylinder inkludiert sein. Geben Sie die Längen der Teilmaße bei der Bestellung des Zylinders getrennt an und achten Sie darauf diese nicht zu vertauschen.

 

 

 

Schloss-Ausmessung im ausgebauten Zustand

Für solche die sich unsicher beim Abmessen im eingebauten Zustand sind, empfiehlt es sich das Schloss auszubauen. Das lässt sich in wenigen Schritten erledigen:

a)       Führen Sie den Schlüssel ins Schloss ein.

b)      Dann drehen Sie die Befestigungsschraube heraus.

c)       Anschließend drehen Sie den Schlüssel nach rechts, wodurch Sie die Schließnase in die richtige Position bringen. 

d)      Jetzt lässt sich der Profilzylinder problemlos entnehmen.

e)      Dann können Sie den ausgebauten Zylinder ausgehend von der Mitte seines Riegels in beide Richtungen abmessen. Achten Sie darauf, die Teilmaße A (für Außenseite) und B (für Innenseite) getrennt anzugeben.